, Steinemann Nathalie

2. und 3. Kunstrad-Meeting

An den vergangenen zwei Wochenenden fanden das 2. und 3. Kunstrad-Meeting in Rheineck bzw. in Luzern statt. Insgesamt sind die Schaffhauser TrainerInnen sehr stolz auf die Leistungen der Kinder, da viele Bestleistungen erreicht und vordere Ränge besetzt wurden. Es ist deutlich, dass die jungen SportlerInnen mit Leidenschaft und Freude beim Sport dabei sind und die Wettkämpfe voller Motivation bestreiten.Vom Indoor Cycling Schaffhausen ist Robin Strehler auf einem konstanten Erfolgskurs und konnte die bereits gute Bestleistung vom 2. Meeting eine Woche später erneut um mehrere Punkte verbessern. Er zeigte eine souveräne Kür mit kaum Abzügen und strahlte ein sicheres Selbstvertrauen aus, was ihm den Tagessieg in Luzern brachte. Teamkollege und Hauptkonkurrent Stian Bächi startete nur in Rheineck, wo er mit einer sehr sauberen, überzeugenden Kür eine starke neue Bestleistung aufstellte und ihn vor Robin auf den 1. Platz brachte. Ebenfalls in der Kategorie Schüler U13 startete Nevin Rohner. Für ihn war das 3. Meeting der erste Wettkampf der Saison, welchen er bereits mit einem hohen Ziel antrat. Doch hohe Motivation führt zu Erfolg, was er mit einer starken Leistung auf dem Parkett bestätigte und sich damit erstmals für die Schweizermeisterschaft qualifizierte. Mit seiner persönlichen Bestleistung landete er auf dem 2. Rang.Die Vereinskollegen der U11 konnten in Rheineck das ganze Podest für sich beanspruchen. Zwei starke, ebenbürtige Leistungen von Eduardo Theiler und Samuel Steffan machten es spannend, wer den Sieg für sich entscheiden konnte. Mit nur 6 Hundertstel lag Eduardo vorne und errang damit den Tagessieg. Samuel konnte dafür eine Woche später wieder mit einer guten Leistung den Wettkampf für sich entscheiden. Sven Bächi landete beim 2. Meeting auf dem guten 3. Rang mit einer ruhigen, aber nicht komplett fehlerfreien Kür. Emilija Wüger zeigte eine gute Kür mit gut gemeisterten Unsicherheiten und landete am 2. Kunstradmeeting mit einer persönlichen Bestleistung in einem starken Feld auf Rang 12.Chiara Kaifer zeigte bereits am 2. Meeting eine gute Leistung, doch am 3. Meeting übertraf sie sich selbst mit einer bravourösen Kür. Damit schraubte sie ihre persönliche Bestleistung um ganze 6 Punkte herauf und entschied an beiden Wettkämpfen den Tagessieg überlegen für sich.Die vielen guten Leistungen spornen weiter für fleissiges Training an. Zudem ist der Verein sehr stolz, dass 5 Schaffhauser Jungs für die Schweizermeisterschaft qualifiziert sind.